Luang Prabang

The pearl of Laos: World Heritage Luang Prabang

Fast 2 Monate Thailand lagen hinter uns. Und es ging weiter nach Laos. Wir waren sehr gespannt, was uns erwarten würde. Laos ist mit eines der ärmsten Länder. Wir flogen mit dem Flugzeug (und ein paar Hindernissen wegen unseres Gepäcks – zu schwer – mussten umpacken – klappte dann doch alles) von Chiang Mai nach Luang Prabang. Vom 07.-17.02. waren wir dort.

We had almost two months Thailand behind us. And we went on to Laos. Were very curious about what to expect. Laos is one of the poorest countries. We flew by plane (and a few obstacles because of our luggage – too heavy – had to repack – finally it worked) from Chiang Mai to Luang Prabang. From 02/07 till 02/17/2016 we stayed there.

Am Flughafen von Luang Prabang hatten wir eine sehr nette Begegnung mit Dian Thomas, ehemalige Reiseführerin und jetzt Autorin, aus Utah und ihrer Freundin. Sie war schon sehr oft in Asien (SOA und viel China). Die Wartezeit bei der Immigration verbrachten wir mit ihren und unseren Reisegeschichten. Und wir müssten unbedingt Sie besuchen kommen! Zufälligerweise trafen wir sie noch 3 mal in Luang Prabang. Sie sagte:“ The fourth time we‘ll meet in Utah!“.

At the airport of Luang Prabang, we had a very nice encounter with Dian Thomas, a former tour guide and now author, from Utah and her friend. She has been very often to Asia (especially to SOA and China) already. We spent the waiting time at the immigration with her and our travel stories. And we would necessarily come to visit her in Utah! Coincidentally, we met her 3 times in Luang Prabang. She said: „The fourth time we’ll meet in Utah!“.

Wieder einmal wartete ein World Heritage Platz auf uns. Und zu recht nennt man diese kleine Stadt (mit 1 Hauptstrasse, begleitet von 2 parallel laufenden Nebenstrassen) DIE PERLE von Laos. Sie hat nach den Kolonialzeiten der Franzosen einen starken Einfluss des „Le savoir-vivre“. Unzählige kleine Geschäfte, Cafès, Hotel und Guesthouses. Und die Menschen hier sind zurückhaltend und unglaublich freundlich.

Once again a world heritage place was waiting for us. And rightly this small town (with 1 main street, accompanied by 2 parallel side streets) is called THE PEARL of Laos.
It has a strong influence of the „Le savoir-vivre“ from the colonial times of the French. Countless small shops, cafes, hotels and guest houses. And the people here were cautious and incredibly friendly.

Unser Hotel Nam Ou Riverside Resort lag 35 km nördlich. 1 Stunde Fahrt mit dem Hotelbus von Lunag Prabang. Wieder einmal hatten wir ein glückliches Händchen bewiesen beim Buchen des Hotels online. Und wir hatten vor Ort ein Upgrade bekommen: Einzelner Bungalow mit Blick auf den Fluß Nam Ou! Die Location war genau so, wie wir uns es vorgestellt hatten. Weiter draußen, durch ein paar kleine Dörfer und dann mitten im Nirgendwo. Als wir ankamen war es ohne Sonne sehr kalt. Die ersten 3 Nächte bis 4 Grad runter. Abendessen hätten wir mit einem Schal können… und morgens zum Frühstück haben wir uns immer an der Pool gesetzt: warteten auf Sonnenstrahlen! Denn mit Sonne war es schnell sehr warm bis heiß!

Our Hotel Nam Ou Riverside Resort was 35km north. 1 hour drive with the hotel bus from Lunag Prabang. Once again we had a lucky hand when we were booking the hotel online. And we got an upgrade on site: A single bungalow overlooking the river Nam Ou! The location was exactly as we had expected it. Further outside, passing through a few small villages and then in the middle of nowhere. When we arrived it was very cold without the sun. The first 3 days down to 4 degrees. The dinner we had needed a scarf… and in the morning for breakfast we always were sitting outside at the pool: waiting for the sun! Because with the sun, it got quickly very warm to hot!

Unseren Bungalow teilten wir uns nachts mit einem Untermieter, den wir leider nie zu Gesicht bekamen, trotz verstärkter Suche mit Stirnlampe und Angstschweiß bei Carlotta! Er hatte ihrer Meinung nach die Größe von Gorzilla (hatte wirklich krach gemacht und es hörte sich an, als ob er auf unserer Veranda gewesen wäre – Fehlanzeige! Um‘s Haus rum – Fehlanzeige!). Diesmal war da auf jeden Fall ein Lurch oder Leguan!

At night we shared our bungalow with a subtenant, unfortunately we never got to see him or her, despite intensified search with headlamp and Carlotta‘s cold sweat! In her opinion, he or she had the size of Gorzilla (had really crashing and it sounded as if he or she would have been on our porch – nothing! Was looking around the bungalow – nothing!). This time, there was definitely an amphibian or iguana!

Folgende Geschichte, unsere Zeit im Ashram auf Bali (so heiß Nachts, dass man stets nass war), hatten wir noch gar nicht erzählt. Es war mitten in der Nacht! Carlotta:“Schatz, wach auf!“ Ich:“Was ist denn?“ Sie:“Habe Angst!“ Ich:„Warum denn?“ Carlotta:“Hier ist ein Lurch in unserem Bungalow.“ Ich:“Wieso?“ Carlotta:“Hier riecht‘s so streng!“ „Schatz, das bin Ich!“

The following story, our time at the ashram in Bali (so hot at night that one was always wet), we haven‘t told yet. It was middle of the night! Carlotta:“Honey, wake up!“ Me:“What‘s up?“ She:“I’m scared!“ Me:“Why?“ Carlotta:“There is an amphibian or iguana in our bungalow.“ Me:“Why?“ Carlotta:“It stinks and has a strong smell inside here!“ Darling, that‘s me!“

Unser Ort am Nam Ou Fluss war ein wahnsinnig friedlicher und ruhiger Platz – Zeit für uns mal Bücher zu lesen und unsere weitere Reise zu planen. Vögel, Hunde, Wasserrauschen und wir. Mit Ausnahme von Chinese New Year (Jahr des Affen) am 08.02. (Rosenmontag bei uns)! Die Hauptstrasse, von der man dann noch 10 Minuten durch 2 Dörfer zu unserem Hotel fuhr, führte immer grade aus nach Norden fahrend direkt nach China. Nach 600km wäre man an der Grenze. Daher hatten wir ein paar größere Gruppen Chinesen im Hotel für 2-3 Tage. Große deutsche SUVs und Limos mit blauem Kennzeichen und weißer Schrift. Überhaupt waren in Luang Prabang, wie auch schon in Chiang Mai/ Thailand, sehr viele Chinesen anzutreffen. Nase hochziehen, ausspucken und anschreien (Chinesen sprechen schon lauter) inklusive 😉

Our place on the Nam Ou river was an incredibly peaceful and quiet place – time for us to read books and plan the next steps of our trip. Birds, dogs, rushing water and we. Except for Chinese New Year (year of the monkey) on 02/08/2016 (Rosenmontag in Germany)! The main road, on which you drove through 2 villages for 10 minutes to our hotel, was heading northwards directly to China. After 600km you would have been at the border. Therefore, we had a few larger groups Chinese in the hotel for 2-3 days. Large German SUVs and limos with blue license plate and white letters. Ar all in Luang Prabang, likely as in Chiang Mai/ Thailand, we encountered a lot of Chinese. Snuffling, spit and yell (Chinese are really talking much louder than we do) included 😉

Wir hatten sehr entspannte Tage. 1 Tag am Pool, den nächsten nach Luang Prabang rein…und dies immer abwechselnd.

We had very relaxing days. One day at the pool, the next one into the city Luang Prabang… and this alternately.

Schließlich haben wir noch Tschekav in unserem Hotel kennengelernt. Lebte mal in Berlin. Dann Wechsel nach Basel. Jetzt seit 8 Jahren in Shanghai. Bei Novartis als Archtektin tätig. In einem halben Jahr geht sie wieder zurück nach Basel. Unsere Reisegeschichten interessierten sie sehr und wir hörten uns ihre spannenden Geschichten aus „8 Jahre Expat“ an. China stand für uns immer auf der Agenda! Nur mit Visum knapp 1 Jahr vorab aus Deutschland war schwierig. Sie bot uns an, uns eine Einladung zuschreiben. Dann könnten wir in Kambodscha in Phnom Penh zur chinesischen Botschaft gehen und uns ein Visum besorgen…und dann doch noch China (Shanghai, Peking & Co) machen. An diesem Plan arbeiten wir grade… wir werden es sehen. Hong Kong steht sowieso auf unserer Route – mit einem Überraschungsgast, der uns besuchen kommt 😉

Also we encountered Tschekav at our hotel. Lived once a time in Berlin. Then moved to Basel. Now 8 years in Shanghai. Working at Novartis an an architect. In half a year she is going back to Basel. We shared our travel stories with her and we listened to her exciting stories of beeing „eight years an expat“. China has been always on our agenda! Only the topic with the visa, would has been exhibited nearly one year in advance in Germany, was difficult. She offered to write an invitation for us. Then we could go in Phnom Penh in Cambodia to the Chinese Embassy in order to get us a visa… and then visiting a part of China (Shanghai, Beijing & Co). We just work it out … we will see. Hong Kong anyway is a destination of our trip – with a special guest, who will come to visit us. Surprise 😉

Nach 10 Tagen hieß es Abschied nehmen und auf in die Hauptstadt Vientiane. Wir hatten uns einen Fahrer genommen (war der Cousin des Hotelmanagers, der in Vientiane lebt – der kam uns abholen – seine Freundin mit dabei – die Nacht zuvor hatten unser Hotelmanager und die beiden in Luang Prabang gefeiert – erstmal 1,5 Stunden Verspätung am nächsten Morgen – leichte Fahne – wir nahmen es gelassen und hatten noch einen Kaffe am Pool.) Unser Fahrer fuhr uns sicher nach Vientiane. 8 Stunden für 380km! Viel durch die Berge, kaum feste Strassen und mit 50 km/h im Durchschnitt. Und wir waren heil froh, dass wir nicht mit dem normalen Bus gefahren sind. Immer mal wieder ein Bus mit Panne am Rand gewesen. Wir hatten eine sichere, aber auch abenteuerliche Fahrt… konnten viel vom Landesinneren mitbekommen.

After 10 days, it was time to say goodbye and to go ahead to the capital Vientiane. We booked a driver (was the cousin of the hotel manager, who lives in Vientiane – he came to pick us up at the hotel – his girlfriend with him – the night before our hotel manager and the two of them made party in Luang Prabang – 1.5 hours late at the next morning – little smell of alcohol – we took it calmly and had a coffee at the pool.) Our driver took us safely to Vientiane. 8 hours for 236 miles. Through the mountains, hardly solid roads and 31mi/h average! We were glad that we did not take the normal bus. From time to time you saw breakdown buses on the roadside. We had a safe, but also adventurous ride… and we saw so much from the inland of Laos.

Derzeit sind wir in Vientiane… mehr zur Hauptstadt von Laos demnächst. We are currently in Vientiane… more to the capital of Laos soon.

IMG_6917IMG_6927IMG_6929IMG_6933IMG_6935IMG_6936IMG_6938IMG_6941IMG_6942IMG_6945IMG_6947IMG_7973IMG_6948IMG_69502016 - Anne du Singe - Nouvel An ChinoisIMG_7105IMG_6958IMG_6959IMG_6961IMG_6962IMG_6964IMG_6965IMG_6970IMG_6971IMG_6974IMG_6976IMG_6978IMG_7046IMG_6979IMG_6980IMG_6983IMG_6986IMG_6988IMG_6991IMG_6994IMG_6995IMG_7005IMG_7011IMG_7017IMG_7020IMG_7025IMG_7029IMG_7031IMG_7036IMG_7037IMG_7040IMG_7042IMG_7044IMG_7052IMG_7057IMG_7061IMG_7066IMG_7067IMG_7073IMG_7079IMG_8015IMG_8016IMG_7082IMG_7086IMG_7095IMG_7097IMG_7099IMG_7100IMG_7106IMG_7107IMG_7123IMG_7108IMG_7109IMG_7113IMG_7116IMG_7119IMG_7126IMG_7137IMG_7142IMG_7143IMG_7147IMG_7151IMG_7153IMG_7154IMG_7156IMG_7157IMG_7160IMG_7166IMG_7167IMG_7168IMG_7170IMG_7172IMG_7173IMG_7178IMG_7184IMG_7188IMG_7190IMG_7193IMG_7196IMG_7199IMG_7200IMG_7201IMG_7207IMG_7210IMG_7226IMG_7234IMG_7236IMG_7238IMG_7241IMG_7243IMG_7247IMG_7249IMG_7250IMG_7252IMG_7254IMG_7255IMG_7262IMG_7265IMG_7266IMG_7272IMG_7277IMG_7280IMG_7281IMG_7284IMG_7991IMG_7993IMG_7994IMG_7998

3 replies »

  1. Hallo Ihr Weltreisenden,wir freuen uns immer von einem Bericht zum anderen, die wir im warmen Stübchen genießen.Draussen ist ein hässlicher Winter.Aber wir entfliehen ihm demnächst auch,aber „nur“ bis Fuerteventura.Mit Renate sind wir öfter zusammen und eigentlich müssten Euch dann die Ohren klingen,denn wir sprechen viel über Euch weil wir in Gedanken bei Euch sind. habt weiterhin viel Spaß und bleibt gesund.Liebe grüße von Inge und Dieter

    Von meinem iPad gesendet

    >

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s