Vientiane

The capital Vientiane: our last stop in Laos!

Vientiane – die Hauptstadt von Laos stand für uns auf dem Programm.Wir hatten uns einen Fahrer genommen (war der Cousin des Hotelmanagers, der in Vientiane lebt – der kam uns abholen – seine Freundin mit dabei – die Nacht zuvor hatten unser Hotelmanager und die beiden in Luang Prabang gefeiert – erstmal 1,5 Stunden Verspätung am nächsten Morgen – leichte Fahne – wir nahmen es gelassen und hatten noch einen Kaffe am Pool.) Start dann also um 8:30h und nicht um 7:00h. Unser Fahrer fuhr uns sicher nach Vientiane. 8 Stunden für 380km! Viel durch die Berge, kaum feste Strassen und mit 50 km/h im Durchschnitt. Und wir waren heil froh, dass wir nicht mit dem normalen Bus gefahren sind. Immer mal wieder ein Bus mit Panne am Rand gewesen.

Vientiane – the capital of Laos was next on our program. We booked a driver (was the cousin of the hotel manager, who lives in Vientiane – he came to pick us up at the hotel – his girlfriend with him – the night before our hotel manager and the two of them made party in Luang Prabang – 1.5 hours late at the next morning – little smell of alcohol – we took it calmly and had a coffee at the pool.) Start at 830am and not 700am. Our driver took us safely to Vientiane. 8 hours for 236 miles. Through the mountains, hardly solid roads and 31mi/h average! We were glad that we did not take the normal bus. From time to time you saw breakdown buses on the roadside.

Ein paar Pausen hatten wir eingelegt. Zeit um die Landschaft und auch die kleinen Dörfer in Ruhe anzuschauen. Uns fiel doch auf, dass in den Bergdörfern die Männer alle ein Gewehr bei sich trugen, während sie vor ihren Häusern standen. Das mag wohl an den Geschäften liegen, die dort, in der Nähe des Goldenen Dreiecks (Thailand, Laos, Myanmar), laufen… oder auch an den früheren politischen Konflikten (Vietnam-Krieg), die bis heute noch ihre Spuren hinterlassen. Zusätzlich trafen wir immer wieder auf bewaffnete Soldaten, die am Rand der Strasse saßen. Unsere Fahrt störte dies nicht und wir kamen sicher an in Vientiane. Spannend war es dennoch für uns.

We had inserted a few breaks. Time to look at the landscape and also to see the small villages. We noticed that in the mountain villages, the men all wore a gun with theirselfes, as they stood in front of their homes. That may be due to the business that there were made, near the Golden Triangle (Thailand, Laos, Myanmar) … or even to the earlier political conflict (Vietnam War), which still left its mark to this day. In addition, we saw also armed soldiers, who were sitting on the edge of the road. This all did not bother our trip and we arrived safely in Vientiane. It was still exciting for us.

Über Vientiane gibt es nicht all zu viel zu berichten. Unser Hotel Dhavara lag zentral und war sehr niedlich. Schweizer Konsulat gleich nebenan. Fühlt man sich gut, auch als nicht Schweizer. Wir haben die Stadt zu Fuß erkundet oder mal ein Tuk Tuk genommen. Hatten auch mal eine Massage. Wir waren eigentlich das erste Mal (früher schon mal in Moskau und St. Petersburg) in einer Stadt, in der uns stets die kommunistische Flagge, mit Hammer und Sichel entgegen winkte. Für uns dann doch eher befremdlich…

About Vientiane there is not too much to report for us. Our hotel Dhavara was centrally located and was very cute. Swiss consulate next door. Makes you feel good, even when you are not Swiss. We have explored the city on foot or took a tuk tuk. Had one time a message. We were actually the first time (previously in Moscow and St. Petersburg in earlier years ) in a city, where we saw always communist flag fluttering, with hammer and sickle. For us rather strange…

Um 1800 Abends gab es auf dem Platz am Fluß Mekong immer Volkssport: Aerobic! Mit Vortänzern und schräger Musik. Echt herrlich! Und auf der anderen Fluß-Seite lag Thailand. Nur knappe 200 Meter… Bei Sonnenuntergang sah es so aus, als würde die Sonne ins thailändische Festland eintauchen.

At 6pm in the square by the river Mekong, there were always people doing popular sports: Aerobics! With dancing leaders and wired music. Real gorgeous! And on the other river-side was Thailand. Only scarce 200 meters… At sunset, it looked as if the sun plunge into the mainland of Thailand.

Durch Zufall sind an einem Tag auf Lao Textiles getroffen – es stand ein alter Mercedes davor, der uns auffiel. Und dann stießen wir auf eine Manufaktur für Seidenweberei, gegründet von Carol Cassidy, die vor 20 Jahren aus den USA nach Südostasien kam – und bei der UN gearbeitet hatte vorher. Sie bot uns an, die Produktion anzuschauen. Es war unglaublich interessant, den Weberinnen bei Ihrer Arbeit zu zusehen. Ein großartiges Projekt vor Ort!! Sie hatte uns dann noch ein Partnerprojekt in Siem Reap in Kambodscha ans Herz gelegt. Dazu mehr demnächst.

By chance, on one day, we found Lao Textiles – it was an old Mercedes before the building, that caught us. And then we came across with a manufactory for weaving silk, founded by Carol Cassidy, who came from the United States 20 years ago to Southeast Asia – and had has worked at the UN previously. She offered us, to visit the production. It was incredibly interesting to watch the weavers during their work. A great project on site!! Then she warmly gave us a partner project on the hand, in Siem Reap in Cambodia. More about this soon.

Vom 17. bis 21.02. waren wir in Vientiane. Die Stadt war als Hauptstadt eben größer. Das Stadtbild erinnerte uns ein wenig an die damalige DDR. Uns gefiel das kleine Luang Prabang vorher doch mehr. Unsere 4 Tage vor Ort waren uns genug. Dennoch: Vientiane war uns auf jeden Fall einen Besuch wert.

From 02/17/2016 to 02/21/2016 we were in Vientiane. The city as the capital, was just larger. A little bit we were reminiscent of the former GDR by the cityscape on site. We liked the small Luang Prabang more. Our 4 days on place were enough for us. Nevertheless: Vientiane was definitely worth a visit for us.

Eines erfuhren wir noch vor Ort und dies war uns vorher gar nicht so bewußt – und halten dieses daher für erwähnenswert: Laos ist das am stärksten bombardierte Land der Welt, gemessen an der Anzahl der Einwohner. Die Auswirkungen des sogenannten „Geheimen Krieges“ verfolgen die Laoten bis zum heutigen Tag. Der Krieg endete im Jahr 1973 und noch immer liegen geschätzte 75 Millionen Streubomben in dem Land herum, wodurch regelmäßig Menschen verletzt oder getötet werden, oftmals Kinder. Rund um die Uhr – im Schnitt alle 8 Minuten, neun Jahre lang – wurde das kleine Land beschossen, es hagelte mehr Bomben als auf Japan und Deutschland im gesamten Zweiten Weltkrieg. … Unvorstellbar!

One thing, that we learned on site and we haven‘t been really aware of before – and therefore keep this worth mentioning: Laos is the most bombed country in the world, measured by the number of inhabitants. The impact of the so-called „secret war“ pursured the Laotians to this day. The war ended in 1973 and still there are an estimated 75 million cluster bombs in the country around. People get injured or killed regularly, often children. Around the clock – every 8 minutes, nine years on average – the small country was shelled, it hailed more bombs than on Japan and Germany throughout World War II. … Inconceivably!

Uns haben besonders die Laoten aber auch ihr Land gefallen. Dennoch: obwohl wir 4 Wochen geplant hatten, sind wir nach 2 Wochen schon weiter nach Kambodscha. Dort sind wir jetzt und es ist heiß – in Siem Reap und Angkor. Bis morgen noch – dann geht‘s weiter nach Phnom Penh. Kommt alles demnächst in unserem Blog…

We especially appreciated the Lao people but their land too. Nevertheless, even though we had planned 4 weeks to stay, we already have been travelled on after 2 weeks to Cambodia. There we are now and it’s – in Siem Reap and Angkor. Until tomorrow – then it’s off to Phnom Penh. All about soon in our blog…

IMG_7292IMG_7302IMG_7304IMG_7300IMG_7295IMG_7307IMG_7336IMG_7311IMG_7335IMG_7313IMG_7321IMG_7333IMG_7330IMG_7315IMG_7329IMG_7319IMG_7323IMG_7364IMG_7345IMG_7346IMG_7347IMG_7374IMG_7376IMG_7369IMG_7366IMG_7378IMG_7409IMG_7394IMG_7349IMG_7375IMG_7382IMG_7380IMG_7389IMG_7386IMG_7385IMG_7388IMG_7390IMG_7350IMG_7357IMG_7352IMG_7392IMG_7402IMG_7377IMG_7391IMG_7368IMG_7417IMG_8023IMG_7399IMG_7424IMG_7374

1 reply »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s