Angkor Wat

Part 1 of Fallen in Love with Cambodia: Siem Reap and Angkor

Kambodscha! Siem Reap! Angkor! Nach unserem Trip nach Laos stand das Land als nächstes auf unserer Tour, auf das wir so gespannt waren. Wir waren beide noch nie in diesem Land und dennoch haben wir uns irgendwie sehr darauf gefreut und waren gespannt.

Cambodia! Siem Reap! Angkor! After our trip to Laos, this country was next on our tour. We were so excited. We both have never been in this country yet and somehow we just got forward and were curious.

Mit dem Flieger und Zwischenstop in Pakse, ging es für uns nach Siem Reap. Am Sonntag, den 21.02. kamen wir mittags an. Und es wartete das größte religiöse Monument der Welt auf uns: Angkor: UNESCO World Heritage! Wieder einmal ein Superlativ auf unserer Reise. Auf einer Gesamtfläche von mehr als 400 km² wurden nacheinander mehrere Hauptstädte und in deren Zentrum jeweils ein großer Haupttempel errichtet – Angkor Wat. Da wir eine Woche vor Ort waren, hatten wir beschlossen, uns in Siem Reap einen eigenen Guide zu suchen und jeden zweiten tag nach Angkor rauszufahren, um uns das gesamte Angkor anschauen zu können.

By plane and over stop in Pakse, it was for us to Siem Reap. On Sunday, 02-21-2016 we arrived at noon. And the largest religious monument in the world was waiting for us to be discovered: Angkor: UNESCO World Heritage! Once again a superlative on our trip. With site measuring 162.6 hectares (400 square meters) on a total area of more than 200 successively several capitals and built in the center of each, a large main temple – Angkor Wat. We spent a week on site, and therefore we decided to look for a private guide for us in Siem Reap, in order to drive every second day of our time here to Angkor. So we were able to have a look at the entire Angkor.

Wir gingen von unserem Hotel Borei Angkor zu Fuß (30 Minuten) nach Siem Reap zur Pub Street, sowas, wie das Zentrum. Dort gab es ein Restaurant „The Sun“: leckeres Essen, super coole Musik (Lounge, Summerbeats, alte Klassiker). Dort saßen wir und hielten Ausschau. „Wer zu erst einen sympathischen Tuk Tuk Fahrer sieht, gibt Bescheid“. Es dauerte nicht lange und wir hatten Blickkontakt mit Dona Sim. Ein so smarter Typ und unwahrscheinlich nett. Wir fragten ihn, ob er unser Guide sein wolle für die nächste Woche für 3 Tage. Er sagte: „Thank you so much for giving me a job!“ Uns war klar: Er und sonst keiner! Und wir hatten unseren Deal. (Wer auch immer mal nach Siem Reap kommt und einen Guide und Driver braucht: Dona ist das, was man will. Einfach großartig! Hier geht’s zur seiner Homepage Angkor Guide Driver.)

We walked from our hotel Borei Angkor by foot (30 minutes) to Siem Reap, to the Pub Street, something like the center. There was a restaurant „The Sun“: delicious food, super cool music (lounge, summer beats, old classics). There we sat down and were on the lookout. „Whoever sees a sympathetic tuk tuk driver at first, gives notice“. Not long in time and we had eye contact with Dona Sim. Such a smart guy and very nice. We asked him, if he would be our guide for the next week for 3 days. He said: „Thank you so much for giving me a job!“ It was clear: He and noone else! And we had our deal. (Who ever wants to come to Siem Reap and is looking for a guide and driver: Dona is the one! Just great! Here is the link to his homepage Angkor Guide Driver.)

In Siem Reap sind die Menschen unglaublich freundlich. Gut aussehende Menschen, sehr charmant, stolz und zurückhaltend. In einem Geschäft hatten wir einen Smalltalk und die Inhaberin sagte: „Die Menschen hier leben mit den Touristen und Reisenden zusammen – sie sehen sie als Freunde und behandeln sie auch so.“ Das passte zu 100%.

In Siem Reap, the people are incredibly friendly. Good looking people, very charming, proud and reserved. In a shop we had a smalltalk and the owner said. „The people, who here live with the tourists and travelers – they them as friends and treat them aslike.“ That was matching for 100%.

Angor hat uns umgehauen: so riesig, so mystisch und man denkt ständig an die Filme (Lara Croft -Tomb Raider, Indiana Jones) und glaubt, das die in oder andere Steinfigur sich gleich losbricht und auf einen zukommt. Am Montag stand Preah Khan und Preah Neak Poan auf dem Programm, Mittwoch dann Ta Phrom und Sra Srang. Den Höhepunkt hatten wir uns für den letzten Angkor-Tag, Freitag, aufgehoben: Sonnenaufgang beim Angkor Wat und dann noch Angkor Thom (so die Locals) bzw. Bayon (so die Touristen). Einfach ohne Worte und nur wunderschön!

Angor bowled us: so huge, so mystical and you constantly think about the films (Lara Croft -Tomb Raider, Indiana Jones) and think, that one of stone figure is breaking out of the rocks and is approaching… On Monday the Preah Khan and the Preah Neak Poan was on our schedule, then Wednesday the Ta Phrom and the Sra Srang. The highlight we had saved for the last Angkor Day, Friday: sunrise at the Angkor Wat and the Angkor Thom (so the locals) or Bayon (as tourists). Just no words, just beautiful!

Wir besuchten auch noch das Angkor Hospital for Children, welches uns ja schon unser Kontakt aus Vientiane (Carol Cassidy von Lao Textiles) ans Herz gelegt hatte. Sie kooperieren. Ein einfach großartiges Projekt! Wer mehr wissen will oder Kontakt haben will: lasst es uns gerne wissen!

We also visited the Angkor Hospital for Children, which had already gave us our contact from Vientiane (Carol Cassidy from Lao Textiles) and recommended it us by heart. They cooperate. A simply great project! Who wants to know more or want to have a contact: let us know, with pleasure!

Abends war in der kleinen Stadt eine wahnsinnig tolle Atmosphäre. Es war sehr warm, das Dunkel vermischte sich mit den Lampen und Neonschriftzügen, die überall zu sehen waren. Man kam sich vor, als wäre man in einem kleinen coolen Viertel einer großen westlichen Stadt – und dabei waren wir in Siem Reap. Alle waren sehr umtriebig – es wurde gemacht und getan. Natürlich mußte man sich an den Anblick der wahnsinnigen Armmut um einen herum gewöhnen (wenn man das überhaupt konnte), aber es gab drumherum auch noch die andere Seite: kleine Geschäfte, Restaurants, Stände, Märkte, jede Menge Tuk Tuks (und die Fahrer sind stolz auf ihre Taxi) und vieles mehr. Wir hatten einen super lustigen letzten Abend in Siem Reap Town, mit einen der legendärsten Tuk Tuk-Street-Bars, sie wie je besucht haben. Cheers!

At night time in the small town was an insanely great atmosphere. It was very warm, the darkness mingled with the lights and all the lettering in neon that were everywhere. It seemed being in a small cool quarter of a major western city – but we were in Siem Reap. All were very go-getting – everybody was doing and making something. Of course, you had to get used to the sight of the insane poverty around you (if you ever could), but even there was all around also an other side: small shops, restaurants, stalls, markets, plenty of tuk tuks (and the drivers were so proud of their taxi) and much more. We had a great fun on our last night in Siem Reap Town , with one of the most legendary tuk tuk street bars, we have ever visited. Cheers !

Am Sonntag, 28.02. fuhren wir weiter: auf nach Phnom Penh. Wir hatten wieder einen Fahrer und es wartete erneut eine aufregende Fahrt auf uns… Fortsetzung folgt im nächsten Blog.

On Sunday, 02-28-2016, we moved on: to Phnom Penh. We had a driver again and once more an exciting ride was waiting for us… to be continued in the next blog.

IMG_7429IMG_7437IMG_7441IMG_7445IMG_7447IMG_7454IMG_7460IMG_7461IMG_7468IMG_7473IMG_7475IMG_7480IMG_7483IMG_7485IMG_7494IMG_7495IMG_8048IMG_7501IMG_7508IMG_7510IMG_7512IMG_8042IMG_7515IMG_7516IMG_7518IMG_7526IMG_7530IMG_7534IMG_7542IMG_7543IMG_8055IMG_8084IMG_8092IMG_7546IMG_7549IMG_8060IMG_7552IMG_7553IMG_7557IMG_7565IMG_7566IMG_7568IMG_7569IMG_7579IMG_7581IMG_7582IMG_7583IMG_8029IMG_7602IMG_7604IMG_7609IMG_7611IMG_7616IMG_7617IMG_7621IMG_7635IMG_7425IMG_7636IMG_7639IMG_7640IMG_7643IMG_7647IMG_7426IMG_8102IMG_7648IMG_7653IMG_7659IMG_7660IMG_7661IMG_7663IMG_7665IMG_8098IMG_7667IMG_7669IMG_7673IMG_7682IMG_7684IMG_8106IMG_7687IMG_7688IMG_7690IMG_7695IMG_7697IMG_7699IMG_7701IMG_7707IMG_7711IMG_7717IMG_7718IMG_7719IMG_7722IMG_7724IMG_7725IMG_7726IMG_7727IMG_7728IMG_7729IMG_7730IMG_7733IMG_7734IMG_7736IMG_7739IMG_7746IMG_7747IMG_7758IMG_8112IMG_7762IMG_7768IMG_7773IMG_7774IMG_7777IMG_7781IMG_7785IMG_7787IMG_7788IMG_7789IMG_7792IMG_7799IMG_7802IMG_7806IMG_7813IMG_7814IMG_7816IMG_7819IMG_7822IMG_8133IMG_7835IMG_7849IMG_7856IMG_7858IMG_7867IMG_7889IMG_7890IMG_7899IMG_7909IMG_7911IMG_7914IMG_7915IMG_7918IMG_7923IMG_7925IMG_7926IMG_7927IMG_7928IMG_7934Die faszinierende Tempelanlage Angkor Wat aus dem 10. bis 15. Jahrhundert bei Sonnenaufgang, KambodschaIMG_7951IMG_7953IMG_7955IMG_7958IMG_7960IMG_7961IMG_7962IMG_7963IMG_7967IMG_7969IMG_7972IMG_7975IMG_7980IMG_7981IMG_7984IMG_7988

 

5 replies »

  1. Das Blau des Himmels ist ja überwältigend. Für diesen Teil Eurer Reise beneide ich Euch. Unglaubliche eindrücke und die Größe ist ja fast unfassbar – ähnlich wie die Tempel in Ägypten. Toll!!
    In das Becken mit den Fischen hätte ich meine Füße nicht hineingehalten – Angst.
    Weiterhin gute Reise….

    Gefällt mir

  2. Zerfallende Gemäuer, wahnsinnige Baumwurzeln – eine Einheit, hübsche Menschen mit lieben Gesichtern, Farben, traumhafte Landschaften und Motive – Eure Fotos sind wunderschön und Ihr strahlt so. Kambodscha wird wohl Euer Traumland? Könnte ich nachempfinden. Am meisten aber haben mich die lieben alten Gesichter berührt. Macht weiter mit all den Erstaunlichkeiten und bringt Eure Begeisterung mit ins dann hoffentlich wärmere Deutschland…

    Gefällt mir

    • Deine Worte sind mal wieder unwahrscheinlich toll… Hättest Du nicht so eine Flugangst (und dafür haben wir mehr als Verständnis), hätten wir Dich irgendwo, vielleicht Kambodscha, begrüßen können und wollen. Das holen wir bald nach bei Dir zu Hause 😉 Bis ganz bald und große Umarmung!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s