Big Cities

Vietnam the 2nd: Cloudy but fascinating Hanoi & stunning Halong Bay

In Hanoi angekommen, weiß man erstmal gar nicht, wo anfangen und wo aufhören. Die Stadt hat keinen Anfang und kein Ende. Sowie der Verkehr. War wie in Saigon, bloß alles in viel kleineren Straßen. Wahnsinnig laut, nur Hupen und eine echte Zerreiß-Probe für unsere Nerven.

Arrived in Hanoi, you first did not not know where to start and where to stop. The city has no beginning and no end. As well as the traffic. Was as in Saigon, just in much smaller roads. Incredibly loud, only horns and a real ordeal for our nerves.

Erstmal hatten wir in unserem Silk Path Boutique Hotel eingecheckt. Und gleich mal vorweg: es war die ganze Zeit grau, bewölkt und zum Schluss auch noch nass. Anfangs mit knapp 20 Grad. Für uns wie Herbst – nach so langer Zeit Sonne und Höchsttemperaturen. Also lange Hose und Sweatshirt an. Erstmal eine Jacke gekauft: natürlich unecht, findest kaum anderes – that‘s Vietnam. Zum Schluss wurde es wenigstens wärmer mit bis zu 23 Grad. Aber es war alles in Allem schon auch, wie mit einem Vorschlaghammer getroffen zu werden.

First we checked in our Silk Path Boutique Hotel. And straight from the start: it was all the time gray, cloudy and finally also still wet. Initially with just under 20 degrees. For us as autumn – after all this time before with the sun and high temperatures. So long, put on our pants and sweatshirts. First of all we bought a jacket: of course a fake – hardly to find an original – that’s Vietnam. Finally, it was at least warmer with 23 degrees. But it was all in all also like have been hit by a sledgehammer.

Unser Hotel lag direkt südlich am Hoan Kiem See im Zentrum. Wir sind nach unserem Check In am Sonntag, 27.03. erstmal los… um den See. Und wir wurden gleich angesprochen von Jugendlichen: „Do you have time? I am a student. I want to speak English with you! Thank you.“ Großartig: am Wochenende kommen die Studenten und Schüler von außerhalb nach Hanoi und üben ihr Englisch am See. Mit den Touristen und Langnasen. Und wir sprachen gerne mit ihnen. Es kam uns auch noch ein echt junger und kleiner Schüler mit seiner Schwester entgegen und sprach uns an (in einem super Britisch-Englisch):„Hi, I am a student.“ Wir:„How old are you?“ Er:„10! And you are tall!“ Ich:„I am 1 meter 93 – that‘s ok, because I am 44!“ Er:„Oh, you are older than my mother!“ Carlotta (wir mussten so lachen):„That can sometimes happen!“ Er dann:„Thank you for your time. I got to go now!“ (O-Ton)

Our hotel was directly south of the Hoan Kiem Lake in the center. After our check in on Sunday, 03-27-2016, we were off first… to the lake. And we were immediately approached by young people: „Do you have time? I am a student. I want to speak English with you! Thank you.“ Just great: On the weekend the students and pupils come from outside to Hanoi and practice their English at the lake. With the tourists and long noses. And we liked talking with them. Even a really young and small pupil with his sister countered and addressed us (in a high level British English): „Hi, I am a student.“ We:“How old are you?“ He:“10! And you are tall!“ Me:„I am 1 meter 93 – that’s ok, because I am 44 „He:“Oh, you are older than my mother!“ Carlotta (we were laughing out loud):“That can sometimes happen.“ He then:“Thank you for your time. I got to go now!“ (direct quote)

Wir hatten in unserer Woche Hanoi auch einen Ausflug zur Halong Bay geplant. In unserem Hotel buchten wir einen Trip über 3 Tage mit 2 Nächten an Bord eines Schiffes: Oasis Bay Cruise. Am Mittwoch Morgen wurden wir um 800h abgeholt – wir hatten einen VIP-Bus, dank Upgrade. Somit war unsere Hinfahrt über 3,5 Stunden echt angenehm, denn die Strecke ist nur 150 km, aber dauert lange, weil schlechte Strassen. Angekommen am Hafen – immer noch grau. Kurz warten und dann ging es mit dem Tender-Boot zum Schiff. Nach Begrüßung mit Getränk und Fahrt in die Bay, wurden wir auf‘s Oberdeck gebeteb vom Manager und wir bekamen dann doch noch eine Info: „Thank you for booking us. Have a good time on board. I have to tell you, that you only can stay for one night, because our dayboat is on the dry dock! You go back to Hanoi tomorrow!“ Um es kurz zumachen: wir haben es entspannt aufgenommen, uns sehr gewundert und uns war klar – da stimmt was nicht. Wir entschieden uns dafür, die Zeit einfach zu genießen und es so nehmen, wie es war. Und wir hatten auch noch von anderen Gästen komische Geschichten gehört, warum auch diese nur 1 Nacht bleiben konnten, anstatt gebuchten 2… Wir waren die einzigen, die die Reise noch nicht vorab bezahlt hatten (zum Glück für uns – und wir haben natürlich auch nur weniger als die Hälfte überwiesen – das war schon mal das Positive daran). Die Halong Bay (UNESCO World Heritage und eines der 7 Weltwunder der Natur) war trotz Wetter und Vorkommnisse an Bord schon unglaublich besonders. Wir hatten dann doch noch einen Ausflug am nächsten Tag zur Sung Sot Cave – mehr als beeindruckend! Wir hatten unseren Spaß – und natürlich wäre es mit Sonne noch schöner gewesen. Und, dass wir nur eine Nacht bleiben konnten, war aufgrund des Wetters nicht ganz so schlimm für uns. Am Donnerstag fuhren wir zurück nach Hanoi und kamen gegen Abend wieder an.

We had planned a trip to Halong Bay, during our week in Hanoi. In our hotel we booked a trip over 3 days with 2 nights on board a ship: Oasis Bay Cruise. On Wednesday morning we were picked up at 8am – we had a VIP bus, thanks to an upgrade. Thus our 3.5 hours outward journey was really pleasant, because the route was only 93 miles, but took a long time by reason of the bad roads. Arrived at the port – it was still gray. Waited briefly and then we took the tender boat to the ship. After a warm welcome with drinks and head out in the Bay, we were pleased by the manager to come on the top roof and we got yet another information: „Thank you for booking us. Have a good time on board. I have to tell you, you only can stay for one night, because our dayboat is on the dry dock! You go back to Hanoi tomorrow.“ To put it briefly close: we have taken it relaxed, were very surprised and it was clear – there’s something wrong! We opted for taking the time to simply enjoy and took it as it was. And we also heard ridiculous stories from other guests, why they only could stay 1 night instead of the booked 2… We were the only ones, who had not yet paid the boat trip in advance (luckily for us – and we have, of course, also paid only less than half – that was ever a positive thing). The Halong Bay (UNESCO World Heritage and one of the 7 Wonders of Nature) was amazing, despite weather and incidents on board especially. We had then still a trip the next day to the Sung Sot Cave – more than impressive! We had our fun – and of course it would have been even more beautiful with the sun. And that we could only stay one night, due to the weather, it was not so bad for us. On Thursday we drove back to Hanoi and arrived in the evening again.

Da wir eine Nacht früher wieder da waren, hatte unser Hotel kein Zimmer mehr frei für diese Nacht. Aber: sie hatten uns gleich in ihr Schwester-Hotel Silk Path eingebucht. Der Concierge fuhr uns mit einem Taxi ins Old Quarter und checkte uns ein. Alles ohne Probleme für uns. Wir fanden es nicht schlecht, denn wir hatten so nochmal ein wenig Abwechslung für unsere restlichen Tage in Hanoi.

As we previously had been back one night earlier, our hotel had no room left for this night. But they had booked us to her sister hotel Silk Path. The concierge took us by taxi to the Old Quarter and checked us in. All without any problems for us. We were fine with taht, because so we had again a little bit of variety for our remaining days in Hanoi.

Diese Stadt war wirklich wahnsinnig: wahnsinnig laut, wahnsinnig voll, wahnsinnig geschäftig, wahnsinnig grau (für uns), aber: mit sehr sehr netten Menschen. Wir kamen uns häufig vor, wie in der damaligen DDR, obwohl auch soviel französischer Flair die Stadt umgibt. Eine wahnsinnige Mischung halt…und unglaublich köstliches Essen!

This city was really mad: incredibly loud, insanely crowded, crazy busy, crazy gray (for us), but: very very nice people. We felt frequently, as we were in the former GDR, although much French flair surrounds the city. Just an insane mixture…and incredible food, so yummy!

Unser Visum läuft morgen ab und wir fliegen weiter nach China: Auf jeden Fall warten Shanghai und Peking auf uns – vielleicht auch noch mehr, denn wir haben 30 Tage, um im Land zubleiben. Und eins ist uns jetzt schon klar: wenn das Wetter nicht wärmer, zumindest sonniger wird, packen wir wieder unsere 7 Sachen und bewegen uns wieder in den Sommer zurück, in den Süden. Irgendwo in der „Nähe“. Oder in den Frühling nach Japan und Tokio besuchen. Zeit genug haben wir auf jeden Fall noch, bis wir nach Hong Kong wollen, Mitte Mai.

Our visa expires tomorrow and we are going to fly to China: For sure Shanghai and Beijing is waiting for us – maybe even more, because we are allowed to stay 30 days in the country. And one thing is already aware for us: if the weather is not getting warmer, at least sunny, we will pack our stuff again and move back in the summer. Somewhere „not far away“ in the south. Or to Japan and visiting spring in Tokio. We definitely have still enough time, until we want to be in Hong Kong, mid-May.

Alles kann (solange es in unser Budget passt), nichts muss – letzteres jedenfalls solange, wie wir auf unserer Welteise sind! Also, immer mit der Ruhe und eile mit Weile. Auf bald, dann aus dem Reich der Mitte, wenn unser Blog für uns zugänglich bleibt. Man weiß ja nie in China. Bis demnächst wieder…

Everything is possible (as long as it fits in our budget), nothing is neccesary – the latter at least as long as we are on our worldtrip! So, take it easy and haste makes waste. See you soon, then from the Middle Kingdom, when our blog remains accessible to us. One never knows in China. See you all soon…

IMG_9071IMG_9072IMG_9080hanoi-karteIMG_9084IMG_9087IMG_8324IMG_9093IMG_9095IMG_9097IMG_9098IMG_9099IMG_9102IMG_9103IMG_8290IMG_9109IMG_9110IMG_9111IMG_9112IMG_9119IMG_9122IMG_9130IMG_9131IMG_8299IMG_8300IMG_9137IMG_9138IMG_9142IMG_9143IMG_8305IMG_9144IMG_9147IMG_9151IMG_8309IMG_8307IMG_9153IMG_9155IMG_9156IMG_9157IMG_9159IMG_9160IMG_9162IMG_9170IMG_9175IMG_9176IMG_9177IMG_9179IMG_9181IMG_8311IMG_8313IMG_8316IMG_8320IMG_9183IMG_9186IMG_9187IMG_9188IMG_9190IMG_9192IMG_9193IMG_9195IMG_9196IMG_9197IMG_9201IMG_9203IMG_9206IMG_9208IMG_9209IMG_9211IMG_9212IMG_9215IMG_9216IMG_9218IMG_9220IMG_9223IMG_9224IMG_9226IMG_9228IMG_9230IMG_9231IMG_9233IMG_9234IMG_9235IMG_9236IMG_9237IMG_9243IMG_9245IMG_9246IMG_9247IMG_9248

Nach Halong Bay… Off to Halong Bay…

IMG_9250IMG_9278IMG_9281IMG_9283IMG_9284IMG_9285IMG_9287IMG_9288IMG_9290IMG_9292IMG_9293IMG_9295IMG_9297IMG_9298IMG_9300IMG_8330IMG_8332IMG_9303IMG_9304IMG_9305IMG_9306IMG_9307IMG_9308IMG_9309IMG_9311IMG_9312IMG_9313IMG_9314IMG_9322IMG_9328IMG_9334IMG_9335IMG_9337IMG_9340IMG_9342IMG_9343IMG_9345IMG_9349IMG_9350IMG_9351IMG_9356IMG_9357IMG_9361IMG_9371IMG_9374IMG_9378IMG_9379IMG_9381IMG_9382IMG_9383

Zurück in Hanoi… Back in Hanoi…

IMG_9385IMG_9387IMG_8335IMG_8334IMG_9389IMG_9390IMG_9391IMG_9392IMG_9393IMG_9397IMG_9399IMG_9401IMG_9403IMG_9404IMG_9405IMG_9407IMG_9408IMG_9410IMG_9411IMG_8338IMG_9413IMG_9419IMG_9421IMG_9423IMG_9424IMG_9425IMG_9426IMG_9427IMG_8702IMG_8703IMG_9436IMG_9446IMG_9448IMG_9449IMG_9451IMG_9454IMG_9455IMG_9456IMG_9457IMG_9459IMG_9464IMG_9466IMG_9467IMG_9470IMG_9471

1 reply »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s